Hawaii 2016

Hawaiii 2016 - Ein Tagebuch tothebrightside
Finde dein Wohlgefuehl

Moin zusammen!
Dies wird ein Log zu meiner Hawaiireise 2016.
Auf die Fragen "Warum Hawaii" und "Warum reist du alleine" etc. gehe ich später ein, wenn es sich ergibt.

Geplant ist diese Reise bereits seit einem Jahr und gestern am 6.5.2016 war es dann endlich so weit.
Nach 3 Passkontrollen am Hamburger Flughafen bin ich um 9 Uhr vom Hamburger Flughafen abgehoben.
Erstes Zwischenziel: Newark, New York.
Flugdauer: 8 Stunden 25 Minuten

Ich saß in Reihe 29 rechts am Fenster und der Platz neben mir blieb frei. YES! undefined
Also Fensterplatz UND ich muss niemanden wecken, wenn ich aufstehen will. Flugjackpot ;)

Das Essen an Bord war OK. Es gab Hähnchen mit Tomatensoße, dazu Spinat und separat etwas Couscous Salat mit Rosinen. Das Brötchen habe ich liegen gelassen, aber die Butter dafür eingesackt ^^
Einzig komisch fand ich nur, dass das Essen bereits eine Stunde nach Abflug serviert wurde.
Merke: Es war als Lunch deklariert und es war gerade mal 10 Uhr ... nagut.

undefined
Habe mich davon nicht stressen lassen und es erst einmal stehen lassen.
Essen wenn man Hunger hat ist das Stichwort.
Ok, mit Schlaf fängt man so einen langen Flug nicht an, damit man nachher nicht hibbelig wird. So meine Erfahrung.
Es dankt einem keiner, wenn man nach 6 Stunden die nichtvorhandene Notbremse ziehen will.

Bevor meine Augen von der Flugzeugluft zu kleinen trockenen Kügelchen werden, pfeife ich mir noch schnell einen Film rein.
Die Auswahl ist gut. Und hey es werden alle Star Wars Filme gezeigt! Mir fehlte noch Teil 3 also war die Wahl recht schnell getroffen.

undefined
Klasse Film! Gegen Ende und danach habe ich mich über mein Mittagessen hergemacht, welches ich mehrfach verteidigen musste ^^

Die restlichen 5 Stunden des Fluges verbrachte ich mit Trinken (Das nette Flugpersonal hat mir meine 500ml Wasserflasche 3x nachgefüllt), Dokus gucken und Schlafen.

und Rausgucken! Guck mal !! Grönland!!

undefined

Why the flip are the pictures sideways??!! na egal...

Ankunft in Newark um ... lokaler Zeit. Weiterflug nach Los Angeles um ... Uhr.
Knappe Sache! Mein Koffer muss nochmal neu eingecheckt werden.
Der Aufenthalt beschränkte sich also auf "auf den Koffer warten", den Koffer wieder einchecken, mich selbst beim Security Check durchleuchten lassen und zum Gate rennen. Ich war die letzte, die vor den Standby Gästen an Board ging. Puh!

In dem Flieger hatte ich wieder einen Fensterplatz. Reihe 29 diesmal. Links. Neben mir beide Plätze besetzt. Überhaupt war der Flieger voll. In Newark regnet es.

undefined
Die 5 einhalb Stunden Flugzeig habe ich größtenteils verschlafen.
Filme gab es zwar auch, aber die freundliche Flugbegleiterin hat des öfteren Durchsagen gemacht und das auf voller Lautstärke inkl. Rückkopplungen. Die Durchsagen kommen parallel über das TV Headset und über die Lautsprecher in der Kabine. Nee danke .. meine Ohren brauche ich noch ^^ Habe also stattdessen Brian Johnson gelauscht und geschlummert.

undefined

undefined

Ankunft 20 Minuten früher als erwartet um xxx
Der Flug nach Maui sollte um xxx Uhr gehen. Schon wieder so knapp :D Die Zeit reichte gerade für zum Gate laufen, festzustellen, dass ich noch 15 Minuten bis zum Boarding habe, die Zeit nutzen, um einen Salat und eine Flasche Wasser zu kaufen und dann an Board zu gehen.

Man man man .. diesmal ist diese Hawaiianreise fast NonStop!

An Bord hatte ich wieder einen Fensterplatz. Neben mir war einer frei. Sehr schön!

Tschüss LA!

undefined

undefined
Die 5 Stunden habe ich hauptsächlich mit Dösen verbracht. Filme gabs keine. Den Salat habe ich schon direkt nach dem Abflug verdrückt ^^

undefined
Diesen Sonnenuntergang habe ich noch geknipst.

undefined

undefined

Ankunft in Kahului 20 Minuten früher um 19.20 Uhr. Sehr gut :)

undefined
Am Gepäckband hat mich Calvin in Empfang genommen. Davidas Mann. Was hab ich mich gefreut :Das
Gemeinsam haben wir auf meinen Koffer gewartet. Joa .. und dabei blieb es dann auch ^^
Mein Koffer hat es in Newark nicht mit in den Flieger geschafft. Mein Koffer ist auf dem Weg nach Honolulu und soll vorraussichtlich morgen nachmittag ankommen. Okay. Wie gut, dass ich vorsorglich einen Satz Wäsche in meinem Rucksack verstaut habe.

Mit Davida, Calvin und Kenoa waren wir bei Zippy's. Kalua Pig with Cabbage und Salat. War lecker!

undefined
Nur so viel Müll.. alles wird in Plastikcontainern mit Plastikbesteck serviert. Nur Wegwerfzeugs. Finde ich nicht gut.

Jetzt nur noch nach Hause.. ich meine zu Davida & Cal .. schnell geduscht und ab ins Bett.

undefined

Morgen mehr.

 

 

 

Da ist er! Der Morgen! :D 07.05.2016

Die Nacht war schon um 5.30 Uhr zuende. Aufgestanden bin ich um 6.30 Uhr und auf dem Rad saß ich um 8 Uhr. Calvin hat mein Rad - welches ich letztes Jahr im Mai bei ihnen unterstellen durfte - extra für mich auf Vordermann gebracht *Danke!*

undefined

Heute ist es windig und bewölkt. Passt mir ganz gut!

undefined

undefined

Danach gabs Frühstück (deswegen war ich ja auch los)

Hüttenkäse, griechischer Joghurt, Vanille Mandelmilch und Gurke:

undefined

Den restlichen Vormittag habe ich damit verbracht lange mit Cal zu reden, dann mit Tom zu skypen und anschließend hier die Anreise zu rekonstruieren.

Um 13 Uhr klopft jemand sehr energisch an der Tür... Mein Koffer ist da!!! YAY! :D

Von diesem äußerst wichtigen Moment habe ich "leider" kein Foto. Haha.

Aber zumindest habe ich jetzt meine Workout Klamotten und meine GoPro.

Laut meinem 3 Monats-Sport-Plan steht für heute 60 Minuten Fitnessstudio auf dem Zettel. Passt also.

Aber zuerst ist es Zeit fürs Mittagessen. Also schwinge ich mich aufs Rad und düse zu Foodland.

Poke muss her. Tako Poke! .. Tintenfisch :) .. Zusammen mit Chinakohl und Algensalat sah es dann so aus:

undefined

Lecker war's.

Zwischenzeitlich ist Davida von der Arbeit nach Hause gekommen. Sie hat gefühlt eine Million Lose mitgebracht, die alle geöffnet und auf einem Monopolyspielplan überprüft werden mussten. .. Wenn ich schon nicht im Haushalt oder sonst wie helfen darf ("Du bist Gast, Rena! Du machst nichts!") .. dann helfe ich wenigstens dabei. Was für ein sch... schönes Wasauchimmer ;-D

Schau selbst:

undefined

Wann immer ich sagte "Fast fertig" .. Davida antwortete "Ich hab noch mehr!" und kippe nochmal so viele Lose auf den Haufen. Urgh ^^ Naja Stunden später war auch das erledigt. Langsam wirds knapp .. um 18.30 wollten Nachbarn zum Abendessen vorbeikommen, um mich kennenzulernen, also musste das Workout vorher noch erledigt werden. Ich hatte schon vor meiner Ankunft auf Maui mit dem lokalen Fitnessstudio Kontakt aufgenommen und mich für heute angemeldet, trotzdem sollte ich mich nochmal telefonisch melden, um einen Termin zu vereinbaren. Von mir aus.. Also rufe ich dort an .. "Oh sweetie, I can't let you in today. Call again on Monday" -.- "Oh Süße, ich kann dich heute nicht reinlassen. Ruf Montag wieder an." Schade, ok also habe ich doch noch etwas Zeit für weitere Lose *hust* haha.

18.30 Uhr Zeit fürs Barbeque! Die Nachbarn tauchten nie auf, aber wir hatten Spaß und es war lecker! Cal hatte verschiedenes Gemüse vorbereitet: Grünen Spargel, rote Paprika, Zucchini, Alii Pilze und dazu mariniertes Schweinefleisch und Geflügel und auch noch Thunfisch Poke (California und Hawaiian), Kimchee marinierte Gurkenstücke und Tako Poke (Tintenfisch) uuun dann gab es auch noch Shrimps mit Pilzen und Spargel mit Mayo überbacken. LECKER. Hier der Grillmeister bei der Arbeit:

undefined

 

Und hier mit allem auf dem Tisch und Davida noch dazu - am Tisch nicht auf dem :D

undefined

I like this people :)

Wir haben in der Garage gesessen. Gestern abend war es doch recht windig. Hier der Blick in die andere Richtung:

undefined

Später kam noch ein Nachbar vorbei und hat Davida eine Lei geschenkt. Die Lei wurde gleich an mich weitergegeben. Da sag ich nicht Nein. Zu schade, dass du das nicht riechen kannst:

undefined

Samstag. Ende.

 

Sonntag, 07.05.2016

Zwei Tage ohne "richtig" Sport reichen .. habe ein schnelles draussen Workout ohne Equipment zusammengeschrieben und das dann auch gefilmt. Video gibts später - der Sound ist miserabel! Es war unglaublich windig :D Aber hier ein Foto:

undefined

ME IN MOTION :D

So, danach gab es Frühstück.. Hüttenkäse + Griechischer Joghurt + Mandelmilch + Kürbis- und Sonnenblumenkerne

undefined

Um 10 Uhr sind Cal, Davida und ich dann nach Wailea mit dem Auto aufgebrochen.

Dort im Restaurant "Cheeseburger Island Style" haben wir uns mit Davidas Sohn Kris, seiner Frau, deren beiden Kinder und der Mutter seiner Frau zum Muttertagsmittagessen getroffen. Kris arbeitet in dem Restaurant. Das war so eine schöne Runde. Bin Teil der Familie hier. Gefällt mir. Leider habe ich kein einziges Foto von dem Miteinander. Nur vom Essen :P

Vorweg gab es Tintenfisch

undefined

Und als Hauptgang für mich Salat mit Thunfischsteakstreifen. Superlecker!

Mama, das ist mein-dein Muttertagsessen :) 

undefined

Wettertechnisch wars heute sonnig und windig und wolkig und regnerisch. von warm bis kühl war auch alles dabei. 

undefined

undefined

undefined

Und hier das Abendessen:

undefined

Während wir draussen aßen (ich in langer Hose und Fleecejacke. Frostbeule!), kam die Exfrau von Cals Sohn mit den 4 Kindern vorbei, um Davida einen schönen Muttertag zu wünschen.

Nach dem Essen kam dann noch Cals Sohn mit seiner Frau und deren 3 Kindern.

Ich steig durch diese Familiengeschichte nicht ganz durch, aber es ist beeindruckend, wie sie zusammen eine gemeinsame große Familie bilden. Richtig gut.

Das war's. Morgen - Montag - werde ich vormittags das lokale Fitnessstudio ausprobieren, Mittags Melba besuchen (Kalua Pork!!), damit dann an den Strand gehen (bitte kein Regen oder Sturm!!) und später noch bei Alan in der Gallerie vorbeischauen. Oh und abends gehe ich mit Davida zu Elvis :D Details dann später.

09.05.2016 MAMI, ICH DENK AN DICH <3

....

Ok, dann versuchen wir mal den gestrigen Tag (Montag) zu rekonstruieren.
WOW und für einen Moment ist gerade am Flughafen Kahului der Strom ausgefallen :D WOW!! Die Screen starten gerade neu .. Windows 7!
Keine Musik .. auch sehr schön. Da kann ich endlich mal kurz denken.

Also.. 09.05.2016
Um 6.30 hat es mich - wie jeden Tag - aus den Federn gehauen.

undefined
Nach ein wenig ChitChat mit Cal und einer Tasse Kaffee und einem kleinen Snack, habe ich mir meine GoPro angeklippt und eine Radtour unternommen.

undefined
Die Welt muss doch sehen, was ich hier sehe. Maui .. Lahaina ist so schön. Meine Tour führte mich aus dem Wohngebiet hinaus runter an die Frontstreet, die ich von Anfang bis Ende abgeradelt habe .. rechts von mir das Meer. Ein kurzer Abstecher zu meinem Lieblingsstrand: 505. Am Ende der Frontstreet bin ich auf den Highway gewechselt und bin weg von Lahaina gedüst. Nach nicht mal einem Kilometer bin ich links abgebogen, den Fuss der WestMauiMountains hinauf bis zum Lahaina Bypass. Der Lahaina Bypass ist eine Umgehungsstraße. Hier oben ist um diese Zeit nicht viel Verkehr und die Aussieht ist super ^^ Die Straße führt mich quasi wieder zurück zu meinem Startpunkt. Zwei Abfahrten hat der Bypass: Einmal Lahainaluna Road (noch weiter oben ist die Schule) und .. naja die zweite Abfahrt ist eigentlich das Ende :D Da gehts dann mit 12% bergab und man kommt auf Höhe von Safeway etc. wieder raus. Hier ein Foto (Video folgt später)

Gesamt war ich inkl. kurzem Shoppingstopp gerade mal eine Stunde unterwegs. Hat gereicht. Jetzt erstmal frühstücken.

undefined

Cal hatte heute Manaia da zum Babysitten. "Little Girl with an Attitude" sagen sie über die kleine :) Leider kein Foto.

Den Vormittag habe ich mit Lernen verbracht. Nach meinem Urlaub steht mir die Fitness Trainer B-Lizenz Prüfung bevor. Bammel hab ich! Mein Hirn ist momentan mehr Sieb als Schwamm. Mal sehen, was hängen bleibt ;)

So jedenfalls wars dann um 13.10 Uhr soweit, ich habs nicht mehr ausgehalten! Ausserdem war meine Angst zu groß, dass Melba mich vergessen hat und kein Kalua Pork mehr für mich übrig ist. Auf zum Anker Square ...

REEEEEENNNNAAAAAAAAAA!!!!!! werde ich begrüßt :) Ach Melba .. ich hab sie vermisst. Eine wunderbare Portion Kalua Pork bereitet sie für mich zu. Wir bleiben in Kontakt. Tschüss Melba. (Unseren Austausch, was im letzten Jahr so los war lasse ich mal weg. Nur eines: Ab September wird sie woanders sein - die machen Anker Square dicht.)

Nu auf zum Strand. Welcher wohl ... 505! WOA und schon wieder Stromausfall :-O Das ist mal krass. Da sackt mir doch ein bisschen das Herz in die Hose ^^
Also 505 .. habe mir ein Plätzchen im Halbschatten gesucht, mein Rad abgelegt, Handtuch ausgebreitet, Essen platziert, Kleid abgelegt uuund mich erst einmal in die Wellen gestürzt :D Das muss sein. Oh und was tut das gut! Hab gejauchzt vor Freude. Haha ^^ Reicht. Kalua Pork muss man essen, so lange es noch heiss ist :)
Hier ein Foto von dem weltbesten:

undefined

Danach noch eine Stunde gelesen und gedöst. Genug Sonne für einen Tag! Für die Strecke nach Hause habe ich dank des Gegenwindes doppeltsolange - also 20 Minuten - gebraucht. Ich glaube diese extra 20 Min waren das Zuviel an Sonne. Da hilft Kokosnussöl. Das hilft sowieso bei fast allem.

Wieder Zuhause habe ich Davida noch etwas mit den Losen geholfen. Ich habe das Gefühl, die werden immer mehr.

Um 17.30 Uhr gabs schon Abendessen. Cal hat ein Hühnchen für uns zubereitet. Gewürzt mit Salz, Pfeffer und Oregano. Superlecker wars!

undefined

18.30 Uhr los Richtung Maui Theatre .. hatte ja erwähnt, dass heute abend ELVIS dran ist! Die Show ist so super :D Habe sie schon zwei mal gesehen.

Um 19.30 Uhr solls losgehen. Genug Zeit, um noch kurz direkt nebenan bei Starbucks für einen Kaffee einzukehren.
Meine Lieblingsbarista war da .. Hust .. Wendy. Sie kann mich immernoch nicht leiden. Weiß der Geier warum ^^ Wurscht. Kaffee war gut.

Die Show ging von 19.30 bis 21.30 und war der Hammer! Ich kann zwar immernoch nicht mitsingen, aber von Show zu Show packt mich der Beat mehr ;D
Mama, Papa .. wenn es die Show im nächsten Jahr noch gibt, dann gehen wir da gemeinsam hin! Ausserdem gibt es jetzt auch noch eine Beatles Show! Die ist dann auch dran!!! Klar war das nicht DER Elvis, aber Darren Lee ist DER Elvisimitator. Superklasse. Wirklich.

Hier ein paar Impressionen:

undefined

Nach der Show sind wir noch fix bei Safeway rein. Davida hat weitere Lose besorgt. Urgs. Und ich habe für Tom etwas Saures und etwas Starwarsiges gekauft.

Zuhause. HUNGER! Wir haben die Reste vom Grillabend komplett aufgefuttert. Schlimm. Als hätten wir die Nacht durchgefeiert oder so. Dabei war es gerade mal 22Uhr und wir haben uns nur Elvis angeguckt ^^

Gute Nacht Davida. Gute Nacht Rena. Bis morgen..

ENDE!

So und nu bin ich wieder an dem gleichen Tag angekommen. Will sagen .. ich hinke nicht mehr hinterher. Es ist Dienstag, 10.05.2016 17.37Uhr.
Ich sitze hier am Flughafen Kahului seit 16.30 und schreibe. Du wirst nicht glauben, wer hier eben gesessen hat. LEO BABAUTA! Der Leo Babauta! Seine Seite www.zenhabits.net verfolge ich schon seit Ewigkeiten und er bzw die Beiträge, die er schreibt sind Grundlage und Inspiration für viele meiner Beiträge. Guter Typ.

Heute morgen hat es mich schon um 5.30 fast aus den Federn gehauen. Aber nicht mit mir! Ich bin liegen geblieben. Habe meinen Koffer online eingecheckt und bin dann "normal" um 6.30 Uhr aufgestanden.

Mit Kaffee und Nüsschen gestärkt und der umgeschnallten GoPro ging es um 7Uhr wieder raus aufs Rad. Diesmal in die andere Richtung. Richtung Napili, wobei ich nur bis zum Times Supermarket geradelt bin. Habe dort kehrt gemacht und auf dem Rückweg zuerst einen Abstecher zum Old Airport Beach gemacht ...


.. und dann die Abfahrt beim Golfplatz genommen. Wind!

Für den Rest der Strecke habe ich den BeachWalk verfolgt ..


.. und Halt bei den Schildkröten gemacht. Kannst du sie sehen? Eine streckt geraden ihren Kopf aus den Fluten :)

Ich hätte jetzt schon wieder nach Hause fahren können, aber ich habe Davida von den Keksen erzählt, die Tom so gerne mag uns sie kannte sie noch nicht und ich wollte Tom auch noch welche mitbringen, also habe ich auch bei der Französischen Bäckerei noch gehalten.

undefined

Diese beiden Herren sitzen meistens draussen und halten mich dann auch in einem Schnack auf ^^

undefined

Drinnen gibt es richtige Brötchen und eben auch diese Kekse.

undefined

Zur Weihnachtszeit haben sie auch Stollen.

Nu aber nach Hause. Wieder knapp eine Stunde unterwegs gewesen. Oh ein Spatz sitzt neben mir :D (Im Flughafen .. vor Starbucks hier ..)

Duschen und dann Frühstück!

undefined

Gelernt und kleiner Call mit Tom, dann auf zum Fitnessstudio.

undefined


Und rate mal, wer neben mir schnaufend Gewichte stemmte ... ELVIS :D .. Kein Beweisfoto. Das musst du mir einfach glauben ^^

Nach gut einer Stunde war ich fertig und bin zu Alan geradelt. Post abholen.
Er hatte noch ein paar Neuigkeiten für mich: Wenn alles klappt, dann können wir im nächsten Frühjahr das Studio mieten. Das wäre richtig klasse.

Zurück bei Davida .. Kurzfassung: Dusche, Resteessen, Wäschewaschen, Packen .. 15.30 Uhr los!

Regen Regen Regen .. oder wie Davida sagt: Little Blessings! Segen ^^ Finde ich auch viel besser.
Und ein meeega Regenbogen!! Schau:

undefined

Der Abschied ging so schnell. Fest gedrückt. Love you Rena! Komm bald wieder. Ja, das mache ich. Ganz bald. ... und weg waren sie.

Der SecurityMann hat meinen BoardingPass und Reisepass kontrolliert und mich mit den Worten "Danke" "Tschuss" durchgelassen. :)

Joa 18.03 Uhr ist es jetzt. Um 18.50 Uhr beginnt das Boarding. Was mach ich nur mit der ganzen Zeit..

undefined

Pistazien essen und das hier knipsen: ALOHA <3

undefined

Kein Foto vom Flug. Hab die 35 Minuten in der Luft komplett verschlafen! Ha!

20.xx Uhr haben Stacy und Jimmy mich am Honolulu Airport eingesammelt. Ohne Stella .. der kleinen Klaefferdame ;) 

Kurze Einkaufsrunde und das wars dann auch schon fuer heute.

11.05.2016

Kurzfassung!

6.30 Uhr aufstehen! Laufen! Fruehstueck! Lernen! Los! Lunch! Swamp! Hawaiihemden! Strand! Kaffee! Nach Hause! Dinner! Hier sitzen und schreiben! Ende! ;D Details und Fotos folgen. Werde jetzt lernen.

12.05.2015 

Heute ist das Ziel: NORTH SHORE!

Ich mach das ganze Mal in Fotos .. also los geht's. Stella.

undefined

Frühstück..

undefined

.. dann los. Auf dem Weg kommen wir an Mokoli'i vorbei einer kleinen Insel. Dazu ein Auszug aus Wikipedia und dann das Bild:

Mokoliʻi (auch Mokoli'i, Mokolii), im Volksmund auch Chinaman's Hat genannt, ist eine kleine, unbewohnte Insel im Archipel von Hawaiʻi und gehört zum Honolulu County. Sie liegt nur etwa 500 Meter vor der Ostküste der Insel Oʻahu, unweit des Kualoa Regional Parks.

Die Insel ist vulkanischen Ursprungs; sie weist eine Fläche von 4,7 ha (0,047 km²) auf und erreicht eine Höhe von etwa 70 m über dem Meeresspiegel.

Das Eiland war einst Brutgebiet des Weißschwanz-Tropikvogels (Phaethon lepturus), heute brütet dort nur eine Seevogelart, der Keilschwanz-Sturmtaucher (Puffinus pacificus, hawaiisch: Uau Kani). Mokoliʻi ist, wie viele weitere kleine Inseln Hawaiʻis auch, ein Hawaiʻi State Seabird Sanctuary (Vogelschutzgebiet). Die Insel darf tagsüber besucht werden und ist bei Ebbe zu Fuß zu erreichen.

undefined

 

Eh hier habe ich das Tal nicht geknipst, ich Nudel.

undefined

 

Weiter gehts.. ein bisschen Meer!

undefined

 

Und haaalt! Foodtrucks! Es ist Zeit fürs Mittagessen. Ich entscheide mich für diesen Truck undefined

und bestelle Aubergine mit Schweinefleisch und ein bisschen Brokkoli an der Seite. Äußerst lecker :D

undefined

 

Weiter gehts... VEGETATION!

undefined

 

Einer Seitenstraße folgend .. mit 11 Speedbumps .. kommen wir zu einem Hawaiianischen Tempel.

undefined

 

Panorama davon

undefined

 

Und die Aussicht - mit Stacy und Jimmy.

undefined

Steine sind hier oft so gestaoelt

undefinedundefinedundefined

 

13.05.2016

Meine Güte, ich hänge hinterher :D

Es ist 13.08 Uhr an diesem herrlich sonnigen Tag.

Habe den Morgen mit einer kleinen Workout Session mit Tom via Skype begonnen, gefolgt von einer Radtour hier durch die Nachbarschaft

undefined

undefined

und abgeschlossen mit dem gleichen Workout, welches ich auch auf Maui in Davidas Garten gemacht hab. War richtig gut. Habe meine Scores geschlagen und mich dann mit Frühstück belohnt ;) Ja, ich esse jeden Tag fast das gleich:

undefined

Stacy ist gerade unterwegs. Jimmy ist bei der Arbeit. Und Stella schläft. Ich genieße die Ruhe.

WOW, der Boden vibriert. Draussen fliegen gerade Hubschrauber vorbei. 6 Stück. Sieht nach Militär aus. 

undefined

Vorbei.

14.5.2016

Tag 1 auf Big Island
Gestartet um 8.30 von Stacys Wohnung aus, Flug um 10.03 - wobei ich dem Aufruf gefolgt bin einen Platz am Notausgang einzunehmen. Da sag ich nicht nein. Da hab ich mehr Platz für meine Beinchen ;)

Ankunft am Flughafen Kona - Big Island um 11.30 Uhr ca.
Anschließend mit Kay und Stacy eingekauft .. local organic und teuer (finde ich).
Das gabs zum Mittag (von allem etwas)

Danach weiter zum Hotel .. einchecken.

Stacy brauchte ein Nickerchen .. ich ein Workout.
Zeitlich reichte es nur für ein kurzes 30 Min Krafttraining .. danach ging es gleich weiter zum Konzert, welches Alan uns empfohlen hat.
und zu recht. Robert Cazimero ist brilliant. Seine Stimme und seine Fertigkeiten am Piano gepaart mit wunderbaren Hula Tänzern .. ein Traum.

Fotos und Videoaufnahmen waren nicht erlaubt, aber hier ein Video von Youtube.

Ach vor dem Konzert haben wir noch zu Abend gegessen .. local Charly's Thai oder so ähnlich.
Lecker wars! Pfannengemüse mit Hühnchen

So und nu ist schluss für heute.

Für morgen rufen GYM und STRAND und dann ab Abend das Retreat. Freu mich :)

15.05.2016

Wow .. also heute ist eigentlich schon morgen und ich versuche jetzt diesen Tag zu rekonstrurieren. Mal wieder ! ^^

Morgens wollte ich ja eigentlich ins Hoteleigene Studio, aber ich habe mich dann doch für mein neues Tool entschieden .. T-Grip Max .. die Reisevariante zu meiner coolen weißen T-Grip Hantelstange. Das Reiseset wiegt nur 1.5 kg und arbeitet mit Gummibändern. Ich hätte nicht gedacht, dass die Dinger so fies und effektiv sein können! Das Workout war sehr gut. Habe es gefilmt, aber bin nicht sicher, ob es vorzeigetauglich ist. Haha.
Die Übungen werde ich aber posten. Säter!
Nach dem Frühstück sind wir um 9Uhr an den Strand gegangen, als Stacy um 11.30 Uhr ging hätte ich auch gehen sollen, aber ich bin noch 30 Minuten geblieben.
Die waren die zu viel! Bin ein bisschen angeschmort, aber das sollte sich recht fix wieder erholen .. Bitte ^^

Und wieder einkaufen. Diese lokalen Märkte haben ja echt gute Sache, aber sie sind auch schweineteuer.

Ich kürze hier ab .. um 17.30 gab es ein kurzes Hallo, dann gemeinsames Abendessen und anschließend die Vorstellungsrunde.
Jeder hatte Zeit seinen Weg hierher zu beschreiben und ein Mantra oder so für die Gruppe zu sagen. War schön. Ich kenne 10 von 16 Teilnehmern.
Die 6 "neuen" sind interessante Persönlichkeiten (wie wir alle)! Ein Alaska Trucker, ein britischer Anwalt, ein junger Spiritualitätsrückkehrer nach Scheidung, eine Frauenärztin, eine Heilerin, und Catherine ... Die kann ich gerade nicht passend 'labeln'
Meine Worte für die Gruppe waren: When feeling like getting nowhere.. Just create space.. Pause.. And you are now here. I want us all to be now here this week.
Ich habe keine gute deutsche Übersetzung dafür. Vielleicht später.

Ende.

 

16.05.2016 Der "richtige" Tag 1 des Retreats.

Der Tag begann für mich mit 45 Min im Fitnessraum.
Um 8Uhr folgte unsere 30 Minütige von Alan geleitete Meditation.
8.30 Uhr bis 9.30 Uhr ist unsere freie Frühstückszeit.
Stacy hat eine andere Teilnehmerin auf unser Zimmer eingeladen. Das war irgendwie herausfordernd für mich.
Ich hätte sehr gerne Ruhe nach dieser Meditation gehabt, um die Erfahrungen zu verarbeiten, aber da war nun dieses konstante Gebrabbel.
Entspann dich Rena... ^^ Hab ich dann auch gemacht und ich kann Ruhe auch erfahren, wenn es um mich herum laut ist.
Außerdem hilft der Blick aufs Meer IMMER.

So, 9.30 Uhr gings dann wirklich los.
Erst die Begrüßungszeremonie mit Leis und einem Hawaiianischen Lied, das ich nicht mehr zusammen bekomme, aber hängen geblieben ist das hier:
Im Hawaiianischen sagt man "to hold someone close to your bones" .. also jemanden ganz nah zu seinen Knochen halten .. denn die Knochen sind das innerste.
Macht das Sinn? :) Aufschreiben ist nicht einfach. Gefühlt macht es sehr viel Sinn.

Danach haben wir uns gegenseitig gecoacht bzw fing es damit an Fragen "brutal ehrlich" zu beantworten.
Sowas geht tief! Aber es bringt auch schnell verborgenes zum Vorschein.
Wie Tini so schön sagte: "Da hat man viel zum drauf rum denken" und das mache ich jetzt. draufrumdenken.

Die Gruppe und Stimmung ist ganz wunderbar.

Um 12.30 Uhr hatten wir eine Stunde Mittagspause. Ein wunderbares Buffet, welches ich nicht fotografiert habe. Nur meinen Teller:

Seit 13.30 Uhr haben wir Freizeit .. bis 16.30 Uhr .. dann geht es weiter. Ich genieße gerade die Ruhe hier auf dem Lobby Balkon im 9 Stock des Hotels.

Nein keine Strandzeit heute. Ich hatte zu viel Sonne gestern.

5 Comments :

Doris wrote...
mal wieder ein herzliches MOIN MOIN aus Hamburg. Mein letzter Kommentar ist im Nirwana verschwunden, also probiere ich es jetzt erneut!! 16.05. das letzte Lebenszeichen von Dir?!?! Ich glaube, die intensive Woche mit Alan sind jetzt, heute, auch schon wieder vorbei. Big Island, whow, irgendwann möchte ich auf Deinen Spuren wandeln, mich hawaiianisch begrüßen lassen.... mit Gesang und einer Lei, im Meer schwimmen, Strand und Sonne (ohne Sonnenbrand) genießen, (heute hatten wir in Hamburg "Little Blessings"), mich an dem Ausblick von einer Lobby 9.Stock erfreuen, Radeln bis die Muskeln brennen, Meditieren lernen, im Meer schwimmen, Vulkane besteigen, Mokoliʻi kennenlernen, ein Workout probieren bzw. neben Elvis schwitzen, im Meer schwimmen und......überhaupt..... lecker essen!! meine liebe Verena, ich freue mich schon auf Dich und Deine Reiseerlebnisse!!! hab noch eine schöne Zeit ....jetzt wieder auf Mauii?? LG Doris......so, mal sehen ob die Post JETZT auch bei Dir ankommt!
May 23, 2016 10:01
Lydia wrote...
Aloha danke für die wundervollen Fotos. Macht mir Mut mich ordentlich anzustrengen. Du weisst schon warum!!!!! Weiterhin viel Spass. Ab Montag habe ich einen vollen Terminplan mit Krankengymnastik, Massage, elektr. Schiene und und und. Deine Mama
May 21, 2016 04:58
Doris wrote...
hallo liebe Verena, bei der Flut Deiner Eindrücke und Berichte komme ich selbst gar nicht zum Schreiben oder dazu, Kommentare abzugeben, nein, ich freue mich einfach über Deine wunderbaren Beschreibungen und der gelungenen Fotos. Du schreibst so real, daß ich den Sonnenbrand spüre, Dein Frühstück schmecke und Stella bellen höre. Diese intensive Zeit auf Big Island stelle ich mir sehr prägend vor..... ach....ich vergaß....toll, daß Du neben Elvis trainiert hast!!!!!..... ich freue mich schon auf die Fortsetzung von Tag 1 .....ach....9.Stock, muß ja auch eine tolle Aussicht sein....LG Doris
May 17, 2016 10:43
Doris wrote...
hier kommt ein ganz herzlichen "moin, moin" aus Hamburg. Du bist ja nur Im Sauseschritt unterwegs. Bereits beim Lesen wird mir bei Deinen Aktivitäten schon ganz schwindelig. Aber.....leckere Gerichte zauberst Du Dir. Und Deine Gastfamilie versteht sich ja auch auf wunderbare Delikatessen. lecker!!!!! Ich habe über "Lei" nachgelesen, eine schöne Tradition. Bin gespannt, wie es in der Galerie war und ob Du am Montag im Studio trainieren durftest. LG Doris
May 9, 2016 11:09
Lydia wrote...
Hallo meine Tochter, das war ja eine Reise im Schnelldurchlauf bis Maui. Wie schön dass Du abgeholt wurdest und alles so gut geklappt hat. Eine wunderschöne Zeit mit Deinen Hawaii- Eltern wünsche ich Dir und ganz viel Spass. Ich werde auch in der Klinik weiter Deine Berichte lesen. Ich hab Dich ganz doll lieb Deine Mama
May 8, 2016 11:44

leave a thought

*