Warum 99% so schwer ist und 100% so einfach

Was bedeutet das?? 

Sagen wir, du moechtest mit dem Rauchen* mit Zucker aufhoeren. Es ist superleicht zu sagen "Ich esse einfach weniger davon.", aber wie kontrollierst du das? Was ist schon "weniger"? Dein innerer Schweinehund wird dir da erstmal keine grosse Hilfe sein. 

Mach dir also einen Plan und bleib zu 100% dabei. Keine Ausnahmen. Durchdenke deinen Tag .. deine Tage .. eine Woche. Wo ist der Zucker? Wo versteckt er sich? Welche Alternativen hast du?

Okay okay .. gleich zu 100% bei Allem umzusteigen mag einschuechternd und eine Nummer zu gross sein..

Fangen wir klein an :)

Nehmen wir zum Beispiel den Snack zwischen Fruehstueck und Mittagessen (wenn es den bei dir gibt .. ansonsten geht auch der zwischen Mittag und Abendessen ;) ) : Greifst du zum Schokoriegel? Ersetze ihn! Was schmeckt dir? Obst vielleicht? Ein Apfel! Oder etwas herzhaftes? Kaesesticks! :) Oder Salat und Wurst gerollt.

Hauptsache, du bist vorbereitet.

Denn wenn du zuckerwuetig bist, dann ist an klar denken nicht zu denken. Zuckerfreie Snacks muessen ein "No-Brainer" werden und dann wird es ein Erfolg. Boom :)

 

"Pff, die hat leicht reden", denkst du? Oder "Ja aber  .. was waere wenn ....??"

Schreib mir! Ich bin gespannt auf deine Huerden und wenn du magst, dann gehe ich den Weg mit dir. 

Ich freue mich drauf.

 

*Rauchen kann ich als Beispiel nicht nehmen, weil ich noch nie in meinem Leben geraucht habe und daher nicht weiss, wie es ist. Bei Zucker bin ich allerdings Vollprofi B-)

 

Hier noch ein Video dazu von Thaddeus Koroma. Er erklaert supergut die 99% und 100% .. mach bei der Uebung ab Minute 8:30 ruhig mit - es tut nicht weh :)

 

0 Comments :

leave a thought

*